•Bergischer Versicherungsverein a.G.•
 
Sonderbeauftragte: Paul Weßling und Bernd Staschkiewicz wichtige Mitteilung

Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Mitglieder

seit Jahrzehnten werden der Bergische Versicherungsvereins und der Versicherungsverein Wuppertal in Bürogemeinschaft verwaltet.

Wie Sie sicherlich schon erfahren haben, mussten aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage der Vereine Maßnahmen getroffen werden, um die langfristige Finanzierung der Versicherungsleistungen sicherzustellen und die Interessen aller Versicherungsnehmer zu wahren.

Eines vorweg die beiden Vereine bestehen weiterhin. Eine Auflösung ist nicht geplant.


Bei der letzten Prüfung der Vereine durch die Bezirksregierung Düsseldorf im Jahr 2015 wurde festgestellt, dass die Rückstellungen für die dauernde Erfüllbarkeit unserer Verpflichtungen gegenüber den Versicherungsnehmern (Deckungsrückstellung) nicht mehr ausreichen.
Gründe hierfür waren unter anderem fehlendes Eigenkapital und eine erhebliche Überschreitung der zulässigen Kostenquoten bei gleichzeitiger Unterverzinsung der Kapitalanlagen.

Die Bezirksregierung hatte in diesem Zusammenhang untersagt, Auszahlungen von Sterbegeldern oder Rückkaufswerten zu leisten bzw. verbindliche Aussagen über die Höhe der einzelnen Ansprüche der Versicherungsnehmer zu machen. Dieses Moratorium wurde bis zum 31.12.2016 begrenzt.


Gleichzeitig wurde der bisherige Vorstand seiner Ämter enthoben und sowohl für den Vorstand als auch für den Aufsichtsrat Sonderbeauftrage durch die Bezirksregierung Düsseldorf bestellt. Z. Zt. sind dies für den Vorstand Herr Paul Weßling und Herr Bernd Staschkiewicz, die nunmehr mit der Geschäftsführung der Vereine betraut sind. Wir möchten uns dafür entschuldigen, dass die Information der Mitglieder nicht in einem vertretbaren Zeitraum erfolgen konnte, dies gilt auch für die Übersendung der neuen Versicherungsscheine.
Zwischenzeitlich haben wir, die durch das Moratorium aufgelaufenen über 500 ausstehenden Sterbefälle und Kündigungen, ausgezahlt. Leider lagen uns auch für den Beitragseinzug keine gesetzlich verlangten gültigen Sepa-Mandate vor, dies hatte der bisherige Vorstand nicht veranlasst, so dass der Beitragseinzug für 2017 erst im Juni nach erheblichem personellen Aufwand erfolgen konnte. Für 2018 soll der Beitragseinzug dann wieder im März erfolgen.
Da wir als kleinerer Versicherungsverein personell sehr eng besetzt sind, kommt es trotz Mehrarbeit leider immer noch zu Verzögerungen.
Die Information der über 20.000 Versicherungsnehmer der von uns betreuten Vereine stellt für uns ein erhebliches Problem dar, deshalb ist, aufgrund der durch die Vereine benutzte veraltete Versicherungssoftware, eine maschinell unterstützte Benachrichtigung derzeit nicht möglich. Wir arbeiten an einer Konvertierung des Datenbestandes in ein modernes Versicherungsprogramm, dies ist jedoch aufgrund der begrenzten finanziellen sowie personellen Ressourcen langwierig. Wir bitten deshalb auch hier um Ihr Verständnis. Um die künftige Höhe der Sterbegelder mit Genehmigung der Versicherungsaufsicht festlegen zu können, hat ein Aktuar im Rahmen eines versicherungsmathematischen Gutachtens die künftigen Leistungen (Sterbegelder) berechnet. Das Gutachten, das die Bezirksregierung genehmigt hat, sieht eine Minderung aller Leistungen vor.
Leider müssen die vereinbarten Sterbegelder beim Versicherungsverein Wuppertal um 9 % und beim Bergischen Versicherungsverein um 8 % gekürzt werden.
Sofern Sie Ihren Vertrag vorzeitig kündigen wollen, erhalten Sie auch nur den gekürzten Rückkaufswert zurück. Nach § 5 Nr. 5 der Ihren Verträgen zugrunde liegenden Allgemeinen Versicherungsbedingungen erhalten Mitglieder, die aus dem Verein austreten, als Rückkaufswert 90 % der Nettodeckungsrückstellung. Dieses Verfahren, das durchaus branchenüblich ist, hatte seinerzeit die Stadt Wuppertal genehmigt. Die Versicherungs-prämie teilt sich in Verwaltungskosten, Risikoprämie und Sparanteil auf. Die Deckungsrückstellung ist der Betrag, der aus den seit Vertragsabschluss geleisteten Sparanteilen der Beiträge gebildet wird. Je länger der Vertrag läuft, desto höher ist die Deckungsrückstellung. Die Versicherungssumme ist der Betrag, der im Leistungsfall vom Versicherer unabhängig von der Laufzeit des Vertrages gezahlt wird.

Die Beiträge bleiben stabil und werden nicht angehoben.

Noch ein Hinweis für die Mitglieder des Mäkischen Versicherungsvereins a.G. und des Versicherungsvereins Hagen, Remberg, Unterberg a.G.:


Der Märkische Versicherungsverein und der Versicherungsverein Hagen, Remberg, Unterberg a.G. sind mit Genehmigungen der Bezirksregierungen Arnsberg und Düsseldorf als zuständige Versicherungsaufsichtsbehörden zum 01.01.2014 auf den Versicherungsverein Wuppertal übertragen worden.
Die bisherigen Tarife gelten weiterhin unter Berücksichtigung der Kürzung von 9 %, die Beiträge haben sich auch hier nicht geändert.

Stand 01/2018

Anschrift

Bergischer Versicherungsverein a.G.
Sattlerstr. 6
42105 Wuppertal

 

 

 

 

Hinweis zum

Datenschutz

Kontakt

Tel: 0202 2780010
Fax: 0202 2780016
Mail: info37 at bvvag.de
 

Informationszeiten für Versicherte

mittwochs 09:30 - 12:30 Uhr
(oder nach vorheriger Vereinbarung)

 


Wir erheben und speichern Ihre Zugriffsdaten nicht!

Wir verwenden keine Cookies!


Sie erhalten auf Antrag kostenlose Auskunft darüber, welche personen-bezogenen Daten über Sie gespeichert wurden. Sofern Ihr Wunsch nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbewahrung von Daten kollidiert, haben Sie ein Anrecht auf Berichtigung falscher Daten und auf die Sperrung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten.